Seehof 041 726 10 01
 | 
Gotthard 041 726 10 02
 | 
Lux 041 726 10 03
Login | |

Demnächst

Die Filmstarts der kommenden Wochen!
Diese Auflistung ist als grobe Übersicht anzusehen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und umgekehrt werden nicht zwingend alle genannten Titel gestartet. Das Programm jeder "Kinowoche" (DO-MI) wird in der Regel am vorherigen Montag mit den Filmverleihern ausgehandelt.

 
BIRDS OF PREY

BIRDS OF PREY

Voraussichtlich ab 06.02.2020 im Kino.

Von Cathy Yan, mit Margot Robbie, Mary Elizabeth Winstead, Jurnee Smollett-Bell.

Kennst du den mit dem Cop, dem Singvogel, dem Psychopathen und der Mafiaprinzessin? BIRDS OF PREY ist eine verschlungene Geschichte, erzählt von Harley selbst, wie nur Harley sie erzählen kann. Als Gothams bösartigster, narzisstischer Verbrecher Roman Sionis und seine umtriebige rechte Hand Zsasz ein junges Mädchen namens Cass zur Zielscheibe machen, steht die Stadt auf der Suche nach ihr auf dem Kopf. Die Wege von Harley, Huntress, Black Canary und Renee Montoya kreuzen sich, und das ungewöhnliche Quartett hat keine andere Wahl, als sich zusammenzuschließen, um Roman zu Fall zu bringen.

MOSKAU EINFACH!

MOSKAU EINFACH!

Voraussichtlich ab 13.02.2020 im Kino.

Von Micha Lewinsky, mit Philippe Graber, Miriam Stein, Mike Müller, Michael Maertens.

Herbst 1989: Während in Berlin bald die Mauer fällt, überwacht in der Schweiz die Geheimpolizei Hunderttausende. Viktor, ein braver Polizeibeamter, wird von seinem Vorgesetzten verdeckt ins Zürcher Schauspielhaus eingeschleust, um Informationen über linke Theaterleute zu sammeln. Als er sich in die Schauspielerin Odile verliebt, jene Person die er eigentlich observieren soll, gibt es kein Zurück mehr: Er muss sich entscheiden zwischen seinem Auftrag und seinem Herzen...

J'ACCUSE

J'ACCUSE

Voraussichtlich ab 13.02.2020 im Kino.

Von Roman Polanski, mit Jean Dujardin, Louis Garrel, Emmanuelle Seigner.

1894 wird der französische Offizier Alfred Dreyfus angeklagt, zugunsten Deutschlands Militärgeheimnisse verraten zu haben, und nach Guyana verbannt. Vier Jahre später deckt der Schriftsteller Emile Zola in einem Zeitungsartikel auf, dass ein Unschuldiger verurteilt wurde, weil er jüdischen Glaubens ist. Die Affäre, welche ganz Frankreich in Atem hält, wird aus dem Blickwinkel von Georges Piquart erzählt, einem Offizier, der zum Chef des Geheimdienstes ernannt wurde. Er erkennt die Falschheit der Anschuldigungen gegen Dreyfus und beginnt Nachforschungen anzustellen. Dabei gerät er in ein gefährliches Labyrinth aus Verrat, Korruption und Antisemitismus, das nicht nur seine Ehre, sondern auch sein Leben in Gefahr bringt.
Roman Polanski gibt Jean Dujardin eine beeindruckende Rolle in einem Film, der die Aktualität von "Fake News" eindringlich in Erinnerung ruft.

DEGAS: PASSION FOR PERFECTION

DEGAS: PASSION FOR PERFECTION

Voraussichtlich ab 20.02.2020 im Kino.

Von David Bickerstaff.

DEGAS: LEIDENSCHAFT FÜR PERFEKTION nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise zu einer der umfangreichsten Degas-Sammlung Grossbritanniens im Fitzwilliam Museum in Cambridge und bis nach Paris. Mit Hilfe des exklusiven Zugangs zu besonders seltenen und vielfältigen Werken des Künstlers, erzählt dieser Film die faszinierende Geschichte seines Strebens nach Perfektion, sowohl durch das Experimentieren mit neuen Techniken als auch durch das Studium der alten Meister.

Degas, manchmal allzu frustriert von seinen eigenen Fehlern, war getrieben von obsessiven Prinzipien und gepeinigt von schwindendem Augenlicht. Seine Entschlossenheit, den Alltag einzufangen, zeigte sich jedoch in jedem Detail. Seine Zeichnungen und Skulpturen, mit denen er nie ganz zufrieden war, hielt er zu Lebzeiten unter Verschluss, doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass gerade sie als die schönsten und ausdrucksstärksten Werke der Moderne angesehen werden können.

JAGDZEIT

JAGDZEIT

Voraussichtlich ab 20.02.2020 im Kino.

Von Sabine Boss, mit Ulrich Tukur, Stefan Kurt, Mike Müller, Anna Tenta, Sean Douglas.

Alexander Maier ist der perfektionistische Finanzchef des Schweizer Konzerns Walser, der sein ganzes Leben der Arbeit untergeordnet hat. Er hofft noch immer, dass seine Ex-Frau und sein Sohn zu ihm zurückkehren – doch dann platzt der neue CEO Hans-Werner Brockmann in sein Leben. Der hartgesottene Topmanager soll die Firma umstrukturieren. Die beiden schmieden energisch einen Plan, um den Betrieb in die Zukunft zu retten. Doch bald manifestiert sich die unterschiedliche Firmenphilosophie der beiden und ihre Partnerschaft schlägt um in einen erbitterten Kampf. Als ein Deal mit einem Grossinvestor platzt und der geplante Börsengang gestoppt wird, gibt Brockmann Alexander die Schuld für das Scheitern. Alexander realisiert, dass er alles verloren hat: Seinen Ruf, seine Frau und seinen Sohn. In dieser Leere sieht er nur noch eine Möglichkeit, um sich an Brockmann zu rächen: Er nimmt sich das Leben und gibt Brockmann die Schuld an seinem Tod.

THE GENTLEMEN

THE GENTLEMEN

Voraussichtlich ab 27.02.2020 im Kino.

Von Guy Ritchie, mit Hugh Grant, Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Michelle Dockery, Colin Farrell.

Der reiche Drogenbaron Michael will aus dem Business aussteigen und sein Imperium einigen Milliardären aus dem USA verkaufen und so das grosse Geld machen. Doch ist es überhaupt möglich, sich auf elegante Weise aus dem kriminellen Business zurückzuziehen? Eine originelle Story inszeniert im typischen Guy Ritchie-Stil (SNATCH) aus rasanten Schnitten und schnoddrigen Dialogen.

Über uns

Die Kino Hürlimann AG ist Betreiberin der vier Zuger Kinosäle und seit 1923 für die filmische Bereicherung des Zuger Kulturlebens verantwortlich.

Telefonreservation

Mo-Fr
9 - 12 & ab 14 Uhr
Sa / So
ab 12 Uhr

Kontakt Büro

Schmidgasse 8
6300 Zug

Tel 041 726 10 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Datenschutz         Impressum       AGB